Ayurvedisch konzipierte Massage

 

 

 

„Ein wirkungsvoller Aspekt des uralten Wissens aus Indien“

 

 

Ayurvedisch konzipierte Massagen folgen der alten indischen Lehre der Gesundheit (Ayur-Veda). Es ist eine Gesundheitslehre, die auf dem Ausgleich der drei Tempramente im menschlichen Körper – den sogenannten Doshas – basiert. Eine überlieferte Methode hierzu ist die Abhyanga, die Ölmassage.

 

Hier wird mit viel warmen Öl massiert. Lange Massagestriche entlang der Energiebahnen (Nadis) sowie Druckpunktbehandlungen (Chakren-System) prägen den Ablauf der Massage. Geschwindigkeit und Druck werden individuell angepasst um die drei körpereigenen Doshas (Temperamente) auszugleichen.

 

Das verwendete Öl löst auf seinem Weg durch Haut und Gewebe eine Vielzahl von fettlöslichen Giftstoffen. Dies ist der Grund warum im ayurvedischen die Ölmassage einer medizinischen Anwendung gleicht. Zum Ende der Massage wird das reichlich angewendete Massageöl mit heißen Kompressen und mit Massageschaum (Rituals®-Produkten) abgenommen.

 

Gerne kann auch traditionelles Neem-Öl (geruchsintensiv!) oder ayurvedisches Kräuteröl (Naturheilmittel bei Schmerzen) statt dem klassischen ayurvedischen Ölmischungen auf Saatöl-Basis Verwendung finden.

 

 

Ayurvedisch konzipierte Ölmassagen sind ein kraftvoller Aspekt der uralten indischen „Lehre der Gesundheit“ (Ayur-Veda).

Möchten Sie eine Beratung oder einen Termin vereinbaren?